Home
Über uns
AKTUELL (19.05.2008)
Umfrage
AKTUELL (2.Halbjahr)
Aktuelle Fotos
AKTUELL (1.Halbjahr)
Jantje (06.04.2007)
Frauke (06.04.2007)
Melanie
Frank (19.06.2007)
Benny (20.01.2008)
NEU Harald&Wolli
Links & Tips
Gästebuch

 

25.01.2006

Moin zusammen,

heute habe ich es endlich mal geschafft ein paar Zeilen nieder zu schreiben.Als Hausfrau und Mutter habe ich im Moment noch keine Langeweile. Allein das Auskundschaften der vielen Köstlichkeiten des Landes erfordert viel Zeit.So kann es durchaus schon mal passieren, das man bei einem deutschem Metzger über eine Stunde verbringt und viele Informationen erhält. Sei es über Arbeit, Leben,Eigenheiten bis, woran man hier Falschgeld erkennt (weil so viele Blüten in Umlauf sind).

Kartons sind auch noch nicht alle ausgepackt aber ich glaube, das was da jetzt noch drin ist,werden wir wahrscheinlich die nächsten Jahre nicht wirklich brauchen.Die Waschmaschinen waren und sind es bis heute noch katastrophal, ein Waschgang für alles, sei es Koch- oder Buntwäsche. Da geht doch nichts über die gute alte Miele.

Glücklich bin ich darüber, das sich die Kinder gut zurecht finden und ihnen die Schule viel Spaß bereitet, da sie ja einen großen Teil des Tages dort verbringen. Der dritteTag war der einzigste Tag an dem ich Jantje weinend zur Schule bringen mußte. Wie ich Sie dann in ihr Klassenzimmer brachte und ich mich nach Hause begeben wollte, ertönte im Lautsprecher das `Oh, Canada´und jedermann erstarrte, wo er sich auch gerade befand. Auch mir blieb ja nun nichts anderes übrig als mich diesem anzuschließen. Aus einem Augenwinkel beobachtend unsere kleine Tochter, die mit dem viel Neuem zu kämpfen hatte. Dies war schon ein rührender Moment und ich selber mußte draußen erst mal Rotz und Wasser heulen. Wie gesagt, es war bislang der einzigste Tag. Jantje liebt ihre Englischlehrerin und Frauke ihren Herrn Martens, obwohl sie männlichen Lehrern vorher sehr skeptisch gegenüber stand. Er ist wohl die Ruhe in Person und bleibt recht gelassen bei 14 Jungen und 7 Mädchen. Sie werden viel gelobt und arbeiten unter dem Motto `Be the best you can be` Ansonsten habe ich den Eindruck die Kinder werden schnell in die Gemeinschaft mit einbezogen. Es wird sehr viel Sozialarbeit geleistet. Allein eine Person ist an der Schule damit beschäftigt , Konflikte der Kinder untereinander zu lösen. Schön finde ich es auch, das Bücher hier einen großen Stellenwert haben und die Schule eine riesige Bücherei besitzt. Die Kinder bringen jeden Tag mindestens ein ausgeliehenes Buch von der Schule mit, sei es von James Krüss oder Janosch und so langsam wird auch mal ein Englisches Buch genommen. Womit ich dann mein Vergnügen habe..., ich darf es dann vorlesen und übersetzen (werden die abgestorbenen Zellen wieder aktiviert) Man kann viele freiwillige Arbeiten an der Schule übernehmen, wofür ich mich jetzt habe eintragen lassen.Schauen wir mal , was da so kommt. Ansonsten genieße ich den Winter mit Schlittschuhfahren und Schlitten ziehen (schwitz) Sogar konnte ich mich schon für den Ski-Langlaufbegeistern und wußte nicht, daß man bei minus 17 Grad so schwitzen kann. Werde mir solche Dinger wohl noch irgendwie billig ergattern müssen.

Das war ein kleiner Einblick von meinem Tagesablauf und er ist keinesfalls langweiligsondern sehr abwechslungsreich. Ich wünsch euch was und bis demnächst hier auf der Page....

Melanie

 

Letzte Aktualisierung: 19.05.2008